Ralf Römer - Die-DRG.de Internova GmbH - Ihr DRG-Dienstleister WissensKonsil - Agentur für Gesundheitsthemen

Kodierung Bronchoskopie mit EBUS-TBNA und TBB

    • DRG

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Hinweis: Die Seite dient als Archiv. Zum neuen Fachportal Medizincontrolling klicken Sie hier http://www.medconweb.de/blog.

    • Kodierung Bronchoskopie mit EBUS-TBNA und TBB

      Kodierempfehlungen Bronchoskopie, sowie EBUS (endobronchialer Ultraschall) mit TBNA (transbronchiale Nadelaspiration) und Kryp-TBB (Transbronchiale Biopsie).

      Kodierung Bronchoskopie

      Starre Bronchoskopie
      Bei der starren Bronchoskopie wird das starre Bronchoskop - im Prinzip ein Edelstahlrohr - in die Trachea des narkotisierten Patienten eingeführt. Über dieses Rohr können nun verschiedene (starre oder flexible) Optiken, Zangen und weitere Werkzeuge eingeführt werden, gleichzeitig wird über dieses Rohr mithilfe der Jet-Ventilation der Patient beatmet.

      OPS-Prozeduren:
      • 1-620.10 Diagnostische Tracheobronchoskopie: Mit starrem Instrument: Ohne weitere Maßnahmen
      • 1-620.11 Diagnostische Tracheobronchoskopie: Mit starrem Instrument: Mit katheterbasierter Luftstrommessung
      • 1-620.1x Diagnostische Tracheobronchoskopie: Mit starrem Instrument: Sonstige
      Flexible Bronchoskopie
      Flexible Bronchoskope bestehen aus einem biegsamen, dünnen Schlauch, der in seinem Inneren die Lichtleiter, die das Licht von einer externen Lichtquelle an die Spitze des Endoskops transportieren, den Arbeitskanal sowie - bei modernen Endoskopen - Verbindungskabel enthält, die zu einem CCD-Chip führen, der an der Spitze des Endoskops befestigt ist und die Bilder aufnimmt.

      OPS-Prozeduren:
      • .1-620.00 Diagnostische Tracheobronchoskopie: Mit flexiblem Instrument: Ohne weitere Maßnahmen
      • 1-620.01 Diagnostische Tracheobronchoskopie: Mit flexiblem Instrument: Mit bronchoalveolärer Lavage
      • 1-620.02 Diagnostische Tracheobronchoskopie: Mit flexiblem Instrument: Mit Alveoloskopie
      • 1-620.03 Diagnostische Tracheobronchoskopie: Mit flexiblem Instrument: Mit katheterbasierter Luftstrommessung
      • 1-620.0x Diagnostische Tracheobronchoskopie: Mit flexiblem Instrument: Sonstige

      Kodierung EBUS (Endobronchialer Ultraschall)

      Kombination aus Bronchoskopie und Sonographie zur Darstellung der Bronchialwand, sowie benachbarte Strukturen, vor allem Lymphknoten. oftmals wird in einem Arbeitsschritt mit einer Feinnadel punktiert, um so Gewebe zur histologischen Untersuchung zu gewinnen.

      OPS-Prozedur:
      • 305f Transbronchiale Endosonographie

      Kodierung EBUS-TBNA

      Endobronchialer Ultraschall mit gesteuerter transbronchialer Nadelaspiration (EBUS-TBNA). Die EBUS-TBNA wird als diagnostisches Verfahren oder Staging-Verfahren bei Patienten mit Lungentumoren, Mediastinalläsionen oder vergrößerten Lymphknoten im Mediastinum oder in seiner Umgebung angewendet.

      OPS-Prozedur:
      • 1-426.3 (Perkutane) Biopsie an Lymphknoten, Milz und Thymus mit Steuerung durch bildgebende Verfahren: Lymphknoten, mediastinal

      Kodierung TBB Transbronchiale Biopsie)

      Unter Durchleuchtungskontrolle Instrumente zur Biopsie in endoskopisch nicht einsehbare Bereiche vorschieben, um dort diagnostisches Material zu gewinnen (Levin et al.1974).

      OPS-Prozeduren:
      • 1-430.0 Endoskopische Biopsie an respiratorischen Organen: Trachea
      • 1-430.1 Endoskopische Biopsie an respiratorischen Organen: Bronchus
      • 1-430.2 Endoskopische Biopsie an respiratorischen Organen: Lunge
      • 1-430.3 Endoskopische Biopsie an respiratorischen Organen: Stufenbiopsie
      • 1-430.x Endoskopische Biopsie an respiratorischen Organen: Sonstige
      • 1-430.y Endoskopische Biopsie an respiratorischen Organen: N.n.bez. (sollte nicht verwendet werden!)
      DRG-Hinweise:
      Zusätzlich zu den Codes aus 1-430 ist gesondert die Endoskopie (Bronchoskopie) sowie die Endosonographie (z.b EBUS) zu kodieren.
      Bei mehr als 5 Biopsien ist der Code mit "Stufenbiopsie" zu wählen.
      Die Kryobiospie ist im Code 1-430 bereits enthalten.
      Die Kodierung der Lungenbiopsie (OPS 1-430) setzt laut BSG eine erfolgreiche Gewebeentnahme voraus. Siehe hier
      Artikel zu: Lohnt sich Pneumologie (noch)?: Aktuelles zur Kodierung interventioneller bronchoskopischer Prozeduren im stationären Sektor olympus.de
      .

    Artikelübersicht

    1. Kodierung Bronchoskopie
    2. Kodierung EBUS (Endobronchialer Ultraschall)
    3. Kodierung EBUS-TBNA
    4. Kodierung TBB Transbronchiale Biopsie)