Ralf Römer - Die-DRG.de Internova GmbH - Ihr DRG-Dienstleister WissensKonsil - Agentur für Gesundheitsthemen

Krankenhausentlassung: Heil- und Hilfsmittelversorgung: Worauf bei der Anschlussversorgung zu achten ist

    • Qualität

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Hinweis: Die Seite dient als Archiv. Zum neuen Fachportal Medizincontrolling klicken Sie hier http://www.medconweb.de/blog.

    • Krankenhausentlassung: Heil- und Hilfsmittelversorgung: Worauf bei der Anschlussversorgung zu achten ist

      Seit 1. Oktober 2017 gilt das neue standardisierte Entlassmanagement, um Versorgungslücken nach einer stationären Behandlung zu schließen.

      Dieser Ratgeber gibt einen schnellen Überblick über die aktuellen Regelungen zum Rahmenvertrag Entlassmanagement, insbesondere welche Leistungen vom Krankenhausarzt verschrieben werden dürfen:
      • Wer ist an der Entlassplanung und nahtlosen Anschlussversorgung beteiligt?
      • Welche Maßnahmen können verordnet werden?
      • Was ist bei der Arzneimittel-, Hilfs- bzw. Heilmittelverordnung zu beachten?
      • Welche Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung ist auszustellen?
      • Welche Regeln zur Datenweiterleitung sind einzuhalten?
      • Welche organisatorischen Aspekte sind beim Entlassmanagement zu berücksichtigen?
      Schnelle Hilfe für Projektleiter Entlassmanagement in Kliniken und Reha-Einrichtungen, Case-Manager, Mitarbeiter im Sozialdienst, Qualitäts- und Risikomanager, Mitarbeiter im Belegungsmanagement sowie der Betriebsleitung und für die Krankenhausärzte selbst.
      • Taschenbuch: 128 Seiten
      • Verlag: Walhalla; Auflage: 1 (10. Januar 2018)
      • Sprache: Deutsch
      • ISBN-10: 3802972775
      Buch: amzn.to