Ralf Römer - Die-DRG.de Internova GmbH - Ihr DRG-Dienstleister WissensKonsil - Agentur für Gesundheitsthemen

OPS: Neue DIMDI-FAQ zur Zählweise der Therapie-Einheiten beim Kode 8-550 Geriatrische frührehabilitative Komplexbehandlung

    • DRG

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Hinweis: Die Seite dient als Archiv. Zum neuen Fachportal Medizincontrolling klicken Sie hier http://www.medconweb.de/blog.

    • DKG: DIMDI veröffentlicht eine neue FAQ zum OPS-Kode 8-550

      Anlass zu dieser FAQ war ein vor dem Sozialgericht Schleswig verhandelter Rechtsstreit über die Abrechnung der geriatrischen frührehabilitativen Komplexbehandlung mit dem OPS-Kode 8-550.1, deren Abrechnung die Krankenkasse infrage gestellt hatte.

      [...] Dem Grunde nach geht es in der FAQ darum, ob bei einem Patienten, der 90 % Einzeltherapien erhalten hat auch dann der OPS-Kode 8-550.- Anwendung finden kann, wenn die erhaltenen Gruppentherapieanteile die im OPS-Kode geforderten 10 % übersteigen. Die AG OPS hat sich dafür ausgesprochen, dass die über 10 % hinausgehenden Gruppentherapieeinheiten kein Hinderungsgrund für die Kodierung sind. [...]

      Quelle: dkgev.de
    • OPS: Neue DIMDI-FAQ zur Zählweise der Therapie-Einheiten beim Kode 8-550 Geriatrische frührehabilitative Komplexbehandlung

      Wie viele Einzeltherapie-Einheiten müssen und wie viele Gruppentherapie-Einheiten können für die Erfüllung der Mindestanforderungen des OPS-Kodes 8-550 mindestens vorliegen? (FAQ Nr. 8039)
      Für den OPS-Kode 8-550.0 müssen mindestens 9 Einzeltherapie-Einheiten und es kann 1 Gruppentherapie-Einheit erbracht werden (insgesamt 10 Therapieeinheiten), für den OPS-Kode 8-550.1 müssen mindestens 18 Einzeltherapie-Einheiten und es können 2 Gruppentherapie-Einheiten erbracht werden (insgesamt 20 Therapieeinheiten) und für den OPS-Kode 8-550.2 müssen mindestens 27 Einzeltherapie-Einheiten und es können 3 Gruppentherapie-Einheiten (insgesamt 30 Therapieeinheiten) erbracht werden. Sind diese Mindestanforderungen erfüllt, können die jeweiligen Kodes angegeben werden. Darüber hinaus erbrachte Therapieeinheiten spielen für die Kodierung keine Rolle. [...]

      Quelle: dimdi.de