Ralf Römer - Die-DRG.de Internova GmbH - Ihr DRG-Dienstleister WissensKonsil - Agentur für Gesundheitsthemen

Wissenschaftlicher Beirat legt Gutachten zu den regionalen Verteilungswirkungen des Risikostrukturausgleichs (Morbi-RSA) vor

    • Ökonomie

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Hinweis: Die Seite dient als Archiv. Zum neuen Fachportal Medizincontrolling klicken Sie hier http://www.medconweb.de/blog.

    • Pressemitteilung: Wissenschaftlicher Beirat legt Gutachten zu den regionalen Verteilungswirkungen des Risikostrukturausgleichs vor

      Krankheitslast und Ausgaben in der Gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) unterscheiden sich erheblich zwischen den Regionen, daher ist auch die Höhe der Zuweisungen aus dem Gesundheitsfonds über den morbiditätsorientierten Risikostrukturausgleich (Morbi-RSA) an
      Krankenkassen regional sehr unterschiedlich. Dabei verbleiben allerdings auf regionaler Ebene Unter- und Überdeckungen, also Unterschiede zwischen der Höhe der Zuweisungen und den Leistungsausgaben. Diese regionalen Unterschiede erachtet der Wissenschaftliche Beirat mit Blick auf die damit verbundenen Anreize zur Risikoselektion sowie aus wettbewerblicher Perspektive als problematisch. [...]

      Pressemitteilung: bundesversicherungsamt.de (PDF, 40KB)
    • Wissenschaftlicher Beirat legt Gutachten zu den regionalen Verteilungswirkungen des Risikostrukturausgleichs (Morbi-RSA) vor

      Der Wissenschaftliche Beirat zur Weiterentwicklung des Risikostrukturausgleichs beim Bundesversicherungsamt hat das Gutachten zu den regionalen Verteilungswirkungen des Risikostrukturausgleichs am 29. Juni 2018 an das Bundesministerium für Gesundheit übergeben. Die Ergebnisse werden nun einer umfassenden Bewertung unterzogen. Hierbei werden mögliche Wechselwirkungen mit den Ergebnissen des Externer Link in neuem Fenster IconSondergutachtens, das der Wissenschaftliche Beirat am 27. November 2017 vorgelegt hat, berücksichtigt. [...]

      Download: bundesversicherungsamt.de (PDF, 9.4MB)