Ralf Römer - Die-DRG.de Internova GmbH - Ihr DRG-Dienstleister WissensKonsil - Agentur für Gesundheitsthemen

Saisonale Verteilung chirurgischer Krankheitsbilder - Ist eine Ressourcenverteilung erforderlich?

    • Medizin

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Hinweis: Die Seite dient als Archiv. Zum neuen Fachportal Medizincontrolling klicken Sie hier http://www.medconweb.de/blog.

    • Saisonale Verteilung chirurgischer Krankheitsbilder - Ist eine Ressourcenverteilung erforderlich?

      Durch die Erfassung von Diagnosen und DRGs lässt sich deren Verteilung im Jahresverlauf ableiten. Saisonale Häufungen von Erkrankungen können identifiziert und Ressourcen entsprechend geplant werden.

      Ergebnis:
      Häufigste Hauptdiagnosegruppe ist C22 („Bösartige Neubildung der Leber und der intrahepatischen Gallengänge“, 1589 Fälle) gefolgt von K35 („Akute Appendizitis“, 1557 Fälle). Signifikante saisonale Verteilungsschwankungen zeigten sich für K80 („Cholelithiasis“, 1013 Fälle, p = 0,002++), K40 („Hernia inguinalis“, 887 Fälle, p = 0,002++), K43 („Hernia ventralis“, 696 Fälle, p < 0,001++), und I83 („Varizen der unteren Extremitäten“, 352 Fälle, p < 0,001++). Analog dieser Verteilung ergibt sich eine Korrelation zwischen Sonnenscheindauer und Fallzahl für Patienten mit der Hauptdiagnosegruppe I83 (r = −0,12, p = 0,036+) sowie K43 (r = −0,08, p = 0,041+). Hochsignifikante Korrelationen ergaben sich für epidemiologische Daten und Behandlungsdaten der Patienten: patientenbezogener klinischer Schweregrad (PCCL) ~ Alter (r = 0,27, p < 0,001++), Verweildauer ~ Alter (r = 0,25, p < 0,001++), Beatmungsdauer ~ Alter (r = 0,07, p < 0,001++) sowie Mortalität ~ Alter (r = 0,09, p < 0,001++).