Ralf Römer - Die-DRG.de Internova GmbH - Ihr DRG-Dienstleister WissensKonsil - Agentur für Gesundheitsthemen

S 38 KA 345/17: Vergütung der psychotherapeutischen Institutsambulanzen

    • Recht

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Hinweis: Die Seite dient als Archiv. Zum neuen Fachportal Medizincontrolling klicken Sie hier http://www.medconweb.de/blog.

    • S 38 KA 345/17: Vergütung der psychotherapeutischen Institutsambulanzen

      Leitsätze:
      1. I. Auch eine psychotherapeutische Institutsambulanz, deren Vergütung in einem sog. Beauftragungsvertrag geregelt ist, hat Anspruch auf die vom EBA zum 01.01.2012 beschlossene rückwirkende Erhöhung der antrags- und genehmigungspflichtigen Leistungen in Abschnitt 35.2 EBM, ohne dass es hierfür einer Anpassung des Beauftragungsvertrages vom 12.03.2004 durch die Vertragspartner bedarf.
      2. II. § 120 Abs. 2 SGB V schreibt vor, dass die erbrachten Leistungen angemessen unter Berücksichtigung des Entgelts für vergleichbare Leistungen zu vergüten sind.
      3. III. Auf die Begründung des Erweiterten Bewertungsausschusses (EBA) zur Erhöhung der Vergütung kommt es nicht an. Der Grundsatz der Einheitlichkeit des Bewertungsmaßstabes ist zu beachten. [...]
      Quelle: gesetze-bayern.de | Sozialgericht München, Urteil vom 04.07.2018